FAN-Angels: So können Sie als Vorbild für Fussballfans fungieren

Veiel Fussballfans scheinen verlernt zu haben, sich vorbildlich zu verhalten. Sie missachten Regeln im Stadion, randalieren oder feinden Fans von anderen Vereinen an. Wir FAN-Angels schreiben hingegen Toleranz, Loyalität und Gewaltfreiheit immer noch gross und möchten auch den Nachwuchs im Fussball dazu anhalten, wieder eine angenehmere Fankultur zu etablieren. Vielleicht ist manchen Fans ihr Fehlverhalten überhaupt nicht bewusst oder sie haben es in ihrer Kindheit und Jugend schlichtweg nicht anders gelernt. Manchmal braucht es nicht mehr als ein gutes Vorbild, um den Willen zur Veränderung zu entwickeln oder das eigene Verhalten zu reflektieren. Lassen Sie uns FAN-Angels diese Vorbilder sein!

Vorbild sein ist keine Aufgabe, sondern eine Lebenseinstellung!

Als Vorbild fungieren können Sie prinzipiell in jeder Lebenssituation – nicht nur im Fussball. Es sind die Kleinigkeiten, wie an der roten Ampel zu warten, sich für Schwächere einzusetzen oder einfach ein ehrlicher und loyaler Mensch zu sein, die bereits einen Unterschied machen können. Gewiss möchten Sie, dass Ihre Kinder irgendwann einmal zu guten Menschen heranwachsen. Und was für eine schöne Welt hätten wir, wenn alle Eltern diesen Anspruch mit sich tragen würden? Auch im Fussball können wir vor allem eine Verbesserung der Fankultur erwirken, wenn wir bei den Kindern und Jugendlichen ansetzen. Deshalb fliesst ein Grossteil des FAN-Angel Fundraisings auch in die Nachwuchsarbeit und Juniorenabteilung.

Ideensammlung: Wann und wo können Sie ein Vorbild für Fussballfans sein?

Wenn Sie für andere Fussballfans ein Exempel statuieren möchten, haben wir jetzt einige Ideen für Sie zusammengetragen, wann und wie Sie als Vorbild fungieren können:

  • Werden Sie FAN-Angel – wenn Sie es nicht bereits sind. Durch die freiwillige Selbstverpflichtung zu unserem Ehrencodex und die Unterstützung sozialer Projekte gehen Sie bereits einen grossen Schritt in die richtige Richtung.
  • Vermeiden Sie Gewalt jeder Art – körperlich oder verbal – und unterbinden Sie Auseinandersetzungen. Greifen Sie also ein, wenn dies gefahrlos möglich ist, oder rufen Sie die Polizei.
  • Bleiben Sie Ihrem Verein gegenüber loyal, und zwar nicht nur in guten, sondern auch in schlechten Zeiten. Fan zu sein, bedeutet schliesslich nicht, immer nur der besten Mannschaft zuzujubeln.
  • Tolerieren und respektieren Sie alle Menschen – egal, ob diese Fans von einem anderen Verein sind, einer anderen Kultur angehören oder eine andere Meinung vertreten als Sie.
  • Verhalten Sie sich innerhalb sowie ausserhalb des Stadions vorbildlich, halten Sie Regeln ein und feiern Sie den Sport an sich. Damit tun Sie sich selbst, den anderen Fans, den Vereinen sowie den Fussballern einen grossen Gefallen.
  • Engagieren Sie sich in Ihrem eigenen Verein, beispielsweise in der Nachwuchsarbeit, und sorgen Sie dafür, dass unsere Kinder und Jugendlichen wieder mit den Werten unseres Ehrencodex aufwachsen.