Fussball ist mehr als „nur“ Sport, es ist eine Lebensschule

Es gibt Fussballfans, die haben einfach Spass daran, spannende 90 Minuten im Stadion oder vor dem Fernseher zu verbringen. Doch es gibt auch viele Fans, welche selbst gelegentlich zum Fussball greifen und in ihrer Freizeit oder bei einem Verein spielen. Der Gedanke, auch den Nachwuchs im Fussballverein anzumelden, liegt dann nahe. Schliesslich ist es für Kinder wichtig und gesund, sich sportlich zu betätigen. Wir Fan-Angels finden: Fussball ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine gute Idee. Allerdings nicht „nur“ wegen der Fitness. Die Sportart ist stattdessen eine wichtige Lebensschule. Aber wieso?

Eine Teamsportart für mehr soziale Kompetenz

Was Sie oder Ihre Kinder im Fussball lernen sollen ausser dem richtigen Umgang mit dem Ball, fragen Sie sich? In erster Linie ist Fussball keine Ballsportart, sondern ein Teamsport. Ein einzelner Spieler kann noch so gut sein, ohne die Unterstützung seines Teams wäre selbst ein Lionel Messi im Angesicht der elf Gegner machtlos. Andersherum kann ein starkes Team jeden Gegner besiegen, selbst ohne herausragende Einzelspieler. Viel wichtiger als Ihre Ballkunst ist für den Erfolg im Fussball daher Ihr Teamspirit. Gefragt sind Kompetenzen wie Kommunikationsfähigkeit. Sie müssen auch einmal bereit sein, den Ball und damit das Rampenlicht an den Teamkollegen abzugeben, der eine bessere Position vor dem Tor hat. Sie müssen lernen, Missverständnisse zu vermeiden und in einem „Wir“ zu denken, statt in einem „Ich“. All das sind wichtige soziale Kompetenzen, welche durch den Fussballsport gefördert werden und später auch im Privat- sowie Berufsleben eine wichtige Grundlage für Ihren Erfolg darstellen.

Wie Fussball die Kriminalitätsraten senkt

Auch, wenn Armut und Kriminalität in der Schweiz ein weniger grosses Problem darstellen, so erfüllt der Fussballsport trotzdem hier sowie weltweit eine weitere wichtige Funktion: Er holt Kinder „von der Strasse“ – oder auch vom Smartphone weg – und gibt ihnen eine als sinnvoll empfundene Beschäftigung. Denn Langeweile kann zu schlechten Ideen und Kriminalität führen. Die Fussballmannschaft stellt hingegen einen pädagogisch geschützten Raum dar, in welchem sich Kinder und Jugendliche frei entfalten können. Sie erfahren Bestätigung und bauen Selbstbewusstsein auf. Die Mitgliedschaft in einem Fussballverein ist quasi Freizeit-, Sport- und Sozialprogramm in einem. Wenn Sie also darüber nachdenken, Ihre Söhne und Töchter in einem Fussballverein anzumelden, lautet das Fazit unserer Fan-Angels: Worauf warten Sie noch?!